Das  Castellabate Project ist ein fortlaufendes Projekt mit dem Ziel ein Portrait des Ortes zu zeichnen. Es begann  1998. Bis heute sind etwa

500 Skizzen und Zeichnungen zum Thema entstanden. Das Porträtieren der Einwohner bildet dabei einen Schwerpunkt der Arbeit. Ein erster Zwischenbericht wurde 2001 im Goethe Institut in Neapel gezeigt (mit Unterstützung des Institutes für Auslandsbeziehungen).

2007 folgte eine weitere Ausstellung im Castello von Castellabate unter der Schirmherrschaft des Deutschen Konsulats in Neapel. Die bisher größte Präsentation war 2010 im Palais des Nations der Vereinten Nationen in Genf zu sehen, organisiert vom Italienischen Generalkonsulat und der Deutschen Botschaft in Genf.

Skizzen und Zeichnungen:

Farbstift, Aquarell und Gouache auf Büttenpapier

verschiedene Größen

Portraits:

Farbstift auf Büttenpapier

75 cm mal 53 cm

 

la passeggiata:

Farbstift, Aquarell auf Bütten

verschiedene Größen

HA

WI

  • LinkedIn Social Icon
  • w-facebook
    • Instagram Social Icon